Mittwoch, 15. Dezember 2010

Berner Impressionen

Der Rosengarten in Bern. Ein Ort und eine Jahreszeit, um inne zu halten und wäre nicht
by_that_way
so würde ich die sich mir, durch diesen Ort, eröffnenden Gedanken mit Nietzsches Worten beschreiben wollen:

 Jenes unterste Selbst, gleichsam verschüttet, gleichsam still geworden unter einem beständigen Hören-Müssen auf andere Selbste ... erwachte langsam, schüchtern, zweifelhaft, aber endlich redete es wieder“ 




Keine Kommentare:

Kommentar posten

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.